Archiv

Hi!!

Ihr seid auf der HOMEPAGE http://www.diecharts.myblog.de oder http://www.myblog.de/diecharts gekommen. Hier erfährt ihr alles über die aktuellen CHARTS. Keiner braucht mehr VIVA oder Mtv gucken. Sogar einen Steckbrief seht ihr!!! Und ein nettes Bild! Ihr könnt aber auch mir ins Gästebuch reinschreiben das ihr ein bestimmtes Lied möchtet und ihr hinterlässt dann eure Icq-nummer. Ich schicke euch dann das Lied. Und das umsonst!!!!!! Aber manche Lieder stehen bei mir nicht zur Vervügung. Die Lieder die ein Sternchen haben die kann ich euch schickn!

Viel Spaß!!!

2.7.07 09:31, kommentieren

Die Charts, Samstag 16.06.07 1. Platz

1. Rihanna

Rihanna - Umbrella

Geburtstag

20. Februar 1988

Sternzeichen

Fische

Geburtsort

St. Michael

Geburtsland

Barbados/Karibik

Haarfarbe

Braun

Augenfarbe

Blau

Basics

Leute, fliegt nach Barbados! Unter karibischer Sonne und Palmen, umgeben von lauter schönen Menschen, kann man dort noch so richtig träumen. Genau wie Rihanna, die – mit ihrer Haarbürste als Mikro – schon als ganz kleines Mädchen zuhause vor dem Spiegel singen übte und von der weiten Welt phantasierte. Und schwupps – 2005 ist sie tatsächlich der neue Stern am Black-Music-Himmel! Wie das geht? Rihanna wurde von Produzent Evan Rogers (u.a. Christina Aguilera) entdeckt, als der Urlaub auf Barbados machte, und von keinem geringeren als Jay-Z unter Vertrag genommen. Das Debütalbum "Music Of The Sun" erschien im September 2005, und mit dem Single-Hit "Pon De Replay" sorgte sie ordentlich für Reggae-Summer-Feeling.

Rihanna hat sich daraufhin allerdings keinesfalls mit einem kühlen Drink in die nächstbeste Hängematte fallen lassen – sondern ein halbes Jahr später mit "A Girl Like Me" gleich mal das zweite Album releast. Darauf findet sich auch ein Sommerhit für 2006: "S.O.S.", mit einem Sample aus dem Soft-Cell-Klassiker "Tainted Love". Genau wie "S.O.S." ging auch die zweite Singleauskopplung "Unfaithful" durch die Decke und Rihanna wird bereits als Beyoncés Nachfolgerin gehandelt.

Größte Hits

"Pon De Replay" "Unfaithful" "S.O.S."

Homepage

http://www.urban.de/_artists/rihanna/

2.7.07 09:31, kommentieren

Die Charts, Samstag 16.06.07 2. Platz

2.Mark Medlock

Mark Medlock - Now or Never

Geburtstag

09. Juli 1978

Sternzeichen

Krebs

Geburtsort

Frankfurt

Geburtsland

Deutschland

Haarfarbe

Schwarz

Augenfarbe

Braun

Instrumente

Gesang

Basics

Nach dem Wahnsinn brauche er erstmal eine Therapie, stöhnte Mark Medlock, als ihn die DSDS-Zuschauer am 5. Mai 2007 zu Deutschlands neuem Superstar kürten. Genau 78,02 Prozent der Anrufer stimmten für den 28-Jährigen mit dem niedlichen Lächeln. Nach Angaben von Dieter Bohlen hätte kein Kandidat in der Geschichte von DSDS je so viel Stimmen auf sich vereinen können. Mark Medlock konnte es gar nicht fassen.

Gegen 30 000 Mitstreiter setzte sich der Frankfurter durch, der vor seiner Teilnahme an Deutschlands erfolgreichster Castingshow als Altenpfleger seine Brötchen verdiente. Im Gegensatz zu den anderen Finalisten konnte Mark bei den Mottoshows nicht auf den Support seiner Familie zählen: die Eltern konnten ihrem Sohn nur vom Himmel aus die Daumen drücken.
"Bobbelsche", wie ihn die Zuschauer tauften, gehört zu den wenigen DSDS-Stars, die sich auf Anhieb mit Jurymitglied Dieter Bohlen verstanden. Nur kurz nach Marks Sieg titelte die BILD Zeitung bereits, der neue Superstar und Bohlen planten die Gründung einer gemeinsame Band.

Für seinen Schützling schrieb Dieter auch die erste Single "Now Or Never", mit der sich Mark Medlock in die Herzen seiner Fans sang.

 

2.7.07 09:31, kommentieren

Die Carts, Samstag 16.06.07 3. Platz

1.

Dj Ötzi feat Nik P. - Ein Stern

Sry.. aber dazu haben wir noch leider keinen Steckbrief. Der kommt aber bald!

2.7.07 09:31, kommentieren

Die Charts, Samstag 16.06.07 4. Platz

3.

Pink - Dear Mr. President

Geburtstag

08. September 1979

Sternzeichen

Jungfrau

Geburtsort

Doylestown, PA

Geburtsland

USA

Haarfarbe

Blond

Augenfarbe

Blau-Grün

Basics

Pink ist ein Wild Grrrllll! Mit ihrem Debütalbum "Can’t Take Me Home" (2000) steckte Produzent L.A. Reid sie noch in die R'n'B-Ecke, doch Pink wollte sich verändern - weg vom R’n’B hin zum Rock - und das gelang ihr 2001 mit dem Zweitling "Missundaztood". Diesmal produziert von Linda Perry (Ex- 4 Non Blondes), verkaufte sich das Album über 12 Millionen Mal. Die Singles "Get The Party Started" und "Just Like A Pill" wurden Riesenhits. Außerdem gewann sie für den sexy Song "Lady Marmalade" feat. Missy Elliott, Mya, Christina Aguilera & Lil Kim einen Grammy. 2003 folgte direkt der zweite für die Single "Trouble" aus dem Album "Try This", das sie zum Großteil mit Punk-Legende Tim Armstrong von Rancid geschrieben hat. Pink steht auf Tattoos, Motorräder und Horrorfilme, deshalb ist sie 2006 auch als Schauspielerin im Horrorfilm "Catacombs" zu sehen. 2006 wird zudem ihr neues Album "I’m Not Dead" mit den Chartbreakern "Who Knew" und "I'm Not Dead" releast. Im Januar heiratete sie ihren Langzeitfreund und Motocross-Fahrer Carey Hart.

Größte Hits

"Get The Party Started" "Just Like A Pill" "Lady Marmalade" "Trouble"

Homepage

http://www.pink-music.de

2.7.07 09:31, kommentieren

Die Charts, Samstag 16.06.07

5.

Timbaland feat Nelly Futado - Give it to me

sry... leider haben wir dazu noch keinen Steckbrief. Der kommt aber bald!

2.7.07 09:31, kommentieren